Organisatorisches

Druckversion

Ein begleiteter Besuch der KZ-Gedenkstätte Mauthausen dauert mit den Mauthausen Guides mindestens zweieinhalb Stunden und findet zum größten Teil im Freien statt. Das Mauthausen Komitee Österreich rät im Hinblick auf das zu erwartende geringe Vorwissen und die zur Verfügung stehenden psychischen Verarbeitungsmechanismen dringend davon ab, die Gedenkstätte mit Jugendlichen unter 14 Jahren zu besuchen.

Wir haben für Sie die wichtigsten organisatorischen Punkte zur Vorbereitung des Gedenkstättenbesuchs zusammengestellt (Download):

Kontakt zum Guide

  • Genauen Treffpunkt vereinbaren. Günstig ist hier ein Treffpunkt vor dem Besucherzentrum, in dem sich auch die nötigen Einrichtungen (WC, …) nach der Anreise befinden.
  • Erkennungszeichen vereinbaren. Mauthausen Guides tragen Namenschilder mit dem Logo der Mauthausen Guides – Sie sollten für unseren Guide aber auch erkennbar sein.
  • Mobiltelefonnummern austauschen. Geben Sie bitte dem Guide bekannt, wenn sich Ihre Anreise verzögern sollte. Genauso kann Ihnen der Guide Bescheid geben, wenn er/sie sich verspäten sollte.

Ausrüstung der Gruppe

  • Festes Schuhwerk. Die Wege in Mauthausen sind Großteils recht unwegsam, besonders der Weg in den Steinbruch kann mit normalen Straßenschuhen oder Flip-Flops im Sommer gefährlich werden.
  • Wind- und regenfeste Kleidung. Schlechtes Wetter ist in Mauthausen oft mit starkem Wind verbunden. Sorgen Sie daher vor, dass in Ihrer Gruppe Regenjacken mitgenommen werden, Regenschirme sind völlig ungeeignet.
  • Kopfbedeckung. Bei einem langen Aufenthalt im Freien ist eine Kopfbedeckung (Mütze im Winter oder Kappe im Sommer) unerlässlich. Im Winter ist es ohne Mütze sehr schnell zu kalt und im Sommer droht ohne Kappe schnell ein Sonnenstich.
  • Sonnenschutzmittel. Sorgen Sie auch hier vor, dass Ihre Gruppe gegen Sonnenbrand geschützt ist. Drei Stunden ungeschützt in der prallen Sommersonne reichen allemal für einen veritablen Sonnenbrand.
  • Essen und Getränke. Ihre Gruppe kann und soll sowohl Essen als auch Getränke mitnehmen. Das Essen während der Begleitung sollte jedoch unterbleiben (außer es gibt eine allgemeine Pause), Trinken sollte immer und überall möglich sein – v.a. im Sommer droht sonst sehr schnell der eine oder andere Hitzekollaps.
  • Fotoapparate. Ihre Gruppe kann und wird auf jeden Fall fotografieren. Sie können die hier entstandenen Fotos auch für spätere Gruppenarbeiten verwenden. Achten Sie jedoch darauf, dass entweder echte Fotoapparate mitgenommen werden oder die Fotohandys auf jeden Fall lautlos geschaltet sind. Und achten Sie bitte auch darauf, dass das Posieren für Fotos in der Gedenkstätte Mauthausen nicht angebracht ist.
  • Adäquate Kleidung. Hier ist es sicher schwierig, allgemein verbindliche Regeln festzulegen. Aber die KZ-Gedenkstätte Mauthausen ist auch ein großer Friedhof – daher sollten zu knappe Kleidung, zu große Ausschnitte ebenso vermieden werden wie besonders "lustige" oder gar einschlägig bedruckte T-Shirts.